Ratgeber

Bügelbrett Ratgeber

Bügelbrett Ratgeber

Das Bügeln ist sicherlich ein Thema, das jede Hausfrau und jeden Hausmann interessiert. Der beste Tip ist sicherlich, es gar nicht erst zu einem Bügelberg kommen zu lassen, denn durch einen großen Berg ist man gleich demotiviert.

Wie bügelt man effektiv?Bügelbrett Ratgeber

Die Wäschestücke sollten gleich nach dem Waschen möglichst glatt aufgehängt und direkt vom Wäscheständer weggebügelt werden. Denn das Abhängen vom Wäscheständer und in den Wäschekorb legen zum späteren bügeln, führt zu einem noch größeren Verknittern der einzelnen Teile und erhöht dadurch den Aufwand bei Bügeln immens. Hier kann direkt die Entscheidung getroffen werden, was überhaupt gebügelt werden muss. Durch das glatte Aufhängen und nach dem Trocknen direkte glattstreichen und Zusammenlegen können z.B. Socken und Strümpfe, Unterhosen, Unterhemnden und je nach Stoffqualität auch einige Pullover und Langarmshirts direkt den Weg vom Wäscheständer in den Schrank finden. Zum Bügeln bleiben dann nur noch Teile wie Hemden und Blusen sowie Hosen und Kleider übrig. Hemden solten direkt nach dem Waschen auf einen Bügel gehängt werden, so hängen Sie sich bereits beim Trocknen ein wenig glatt. Der Einsatz eines Dampfbügeleisens lohnt sich auf jeden Fall, da durch die Feuchtigkeit des Dampfes das Wäschestück schneller glatt wird und dadurch mehrmaliges Drüberbügeln entfallen kann.

Bügeltipps von BreunigerFashion

Welcher Stoff sollte nun wie gebügelt werden?Bügelbretter im Test

Als erstes empfiehlt sich ein Blick in das Wäschestück: hier findet sich neben der Angabe, ob das Wäschestück überhaupt gebügelt werden darf, die Angabe um welches Material es sich handelt. Dieses Material findet man dann auf dem Bügeleisen wieder abgebildet: meist in Form einer Punkteangabe für die Hitzeintensität, die dann an einer anderen Stelle des Bügeleisens in den Materialmix übersetzt wird. Generell kann man sagen, dass leinenhaltige Stoffe die größte Hitze vertragen und benötigen, da sie sehr schnell verknittern. Hier sollte zusätzlich mit einem feuchten Tuch gebügelt werden und ebenfalls Dampf eingesetzt werden, das erhöht das Ergebnis.
Baumwolle und baumwollhaltige Stoffe vertragen ebenfalls mittlere bis hohe Hitze. Auch hier kann durch Einsatz der Dampfdüse ein tolles, glattes Ergebnis erzielt werden. Manche Kunstmaterialien dürfen gar nicht gebügelt werden bzw. sind nach glattem Aufhängen direkt anziehbar, so dass hier der Bügelaufwand entfällt.
Generell dürfen diese Stoffe als auch Seide keiner zu großen Hitze ausgesetzt werden. Daher ist hier die geringste Stufe des Bügeleisens einzustellen. Ratsam ist es, diese Stoffe direkt zum Anfang zu bügeln: hier weiß man dann, dass die Temperatur niedrig ist. Beim Runterregeln der Temperatur kann man dies nicht genau einschätzen und es kann zu unschönen Bügeleisenabdrücke auf der Kleidung oder sogar zu Löchern in der Kleidung kommen.

Wie bügelt man nun was?

Hemden

Hemden z.B. bügelt man zuerst am Kragen und dann an den Ärmeln. Wer keine Bügelfalten an den Ärmeln mag, kann hierzu ein kleines Ärmelbügelbrett verwemden. Dann folgen die Vorderseiten und die Rückseite. Zum Schluss bitte nicht die obere Schulterpartie vergesen. Und: leicht feucht gebügelt wird das Hemd am glattesten. Auch der Einsatz von Dampf ist zu empfehlen. Das Hemd gleich nach dem Bügeln auf einen Bügel hängen, so kommen keine zusätzlichen Falten durch das Zusammenlegen hinzu.

Kravatten

Bei Kravatten ganz stark auf den Materialmix achten und nie direkt bügeln, immer ein Tuch verwenden. Ansonsten kann es zu unschönen Glanzstellen oder sogar Löchern führen.

Hosen mit Bügelfalten

Das A und O bei Hosen mit Bügelfalten ist das genaue seitliche Zusammenlegen vor dem Bügeln: hierzu dir Hosenbeine so zusammen legen und auf das Bügelbrett legen, dass vorne über die Falte gebügelt werden kann. Auch dies sollte mit einem feuchten Tuch erfolgen, damit die Falte klar herauskommen. Dann die Hose umdrehen und an der anderen Seite genau so verfahren. Nun kann die Hose direkt auf einen Hosenbügel gehängt werden, damit die Bügelfalte sich durch das Erkalten weiter verfestigen kann.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close